“I love the Tetons”, posaunte uns die Amerikanerin entgegen, als wir erzählten wo wir hinwollten.

Ob die Dame wohl den historischen Hintergrund des Names Teton wusste? Nun es wird vermutet, dass die ersten französichen Besucher beim Anblick der Berge an weibliche Brüste erinnert wurden und daher den Namen Téton (dt. weibliche Brust) gaben.

Wenn Sie also Ihre Bewunderung über die amerikanische Natur zum Ausdruck bringen wollen und einer hübschen, amerikanischen Dame begegnen, dann sagen Sie doch am besten:

„I love your Tetons!“

Aber auch ohne erotischen Hintergrund sind die Berge wirklich beeindruckend.

Tipp: Anfang Oktober ist es am schönsten, wenn die Bäume herbstlich glänzen.

Tipp: Besuchen Sie die Jackson Lake Lodge. Der Blick vom Foyer aus durch die Panoramafenster ist atemberaubend. Der Blick von der Terrasse ebenfalls. Und noch besser, wenn man von dort den kurzen Weg zum Lunch Tree Hill hinaufläuft. (Natürlich kann man in der Lodge auch übernachten, wenn man das nötige Kleingeld hat…)